Suche

Suche

Unsere Schirmherrin

 

 

Eva Quante-Brandt

Es ist mir eine Freude, Sie anlässlich der 165. Jahrestagung des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärztinnen und Ärzte im Mai 2016 in Bremen willkommen zu heißen.

 

Zum Grußwort von

Prof. Dr. Eva Quante-Brandt

Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

.

Hansestadt mit Herz

Ganz gleich, ob Ihnen beim Wort Bremen zuerst die Stadtmusikanten oder der Fußballverein in den Sinn kommen – die Hauptstadt des kleinsten deutschen Bundeslandes ist eine Stadt mit vielen Gesichtern und hat Vieles zu bieten. Ihr Charme, ihre Weltoffenheit und ihre prächtige Architektur werden Sie begeistern.

 

Stolz und Reichtum der Hanse begegnen Ihnen auf Schritt und Tritt. Sei es am Rathaus auf dem Marktplatz, wo der steinerne Roland über die Bürger wacht und die Stadtmusikanten ihr stummes Lied singen, oder im historischen Schnoorviertel mit seinen vielen Gängen und kleinen originellen Läden. Es präsentieren sich 600 Jahre Weltkultur: Seit 2004 ist die historische Rathaus-Kulisse Weltkulturerbe der UNESCO.

 

Zu Bremen gehört natürlich auch die Weser. Lassen Sie bei einer Schiffsrundfahrt die Seele baumeln und gehen Sie auf Entdeckungsreise in Bremens Hafengeschichte. Weil Bremen aber nicht nur Stadt, sondern auch Staat ist, werden Sie auch Bremerhaven sehen – das Bremer Tor nach Übersee, von dem aus einst Hunderttausende Auswanderer in die neue Welt aufbrachen.

 

Sie mögen es lieber etwas moderner? Dann bietet sich Ihnen Wissenschaft zum Anfassen, zum Beispiel beim Besuch des Universum Science Center oder bei einer Raumfahrt-Führung. Bremen ist einer der bedeutendsten Raumfahrt-Standorte in Europa, hier entstand der europäische Beitrag zur Internationalen Raumstation ISS.

 

Und ganz in der Nähe von Bremen, auf Ihrem Weg nach Cuxhaven, liegt Worpswede – ein idyllisches Dorf im Teufelsmoor, das einst so berühmte Künstler und Dichter wie Fritz Mackensen, Otto Modersohn und Paula Modersohn-Becker, Rainer Maria Rilke und viele andere anzog. Auch heute noch bestimmt aktives Kunstschaffen das Dorfleben und zahlreiche Galerien und Museen laden zum Besuch.

  

Buten un binnen / wagen un winnen

(Draußen und drinnen / wagen und gewinnen)

Die Inschrift am Portal des Bremer Schütting ist längst zu einem Sprichwort geworden und meint zu hochdeutsch, grenzenlos zu sein, etwas zu wagen und sich auszutauschen.

 

In diesem Sinne erwartet Sie Bremen – die Stadt mit Herz und vielen Gesichtern!



.
.

xxnoxx_zaehler