Suche

Suche

Unsere Schirmherrin

 

 

Eva Quante-Brandt

Es ist mir eine Freude, Sie anlässlich der 165. Jahrestagung des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärztinnen und Ärzte im Mai 2016 in Bremen willkommen zu heißen.

 

Zum Grußwort von

Prof. Dr. Eva Quante-Brandt

Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

  

Weltkongress 2017 Leipzig 

 

Abstracts einreichen: 

LMHI Weltkongress 2017

 

 

Neu: Weiterbildungsportal  

  

Weiterbildungsportal DZVhÄ

.

165. Jahrestagung des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte

 

Bremen, 26. – 28. Mai 2016 (Fronleichnam)

Maritim Congress Centrum Bremen

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wir begrüßen Sie herzlich auf dem Deutschen Homöopathie-Kongress 2016 – der 165. Jahrestagung des DZVhÄ - und wünschen Ihnen anregende Tage in Bremen, dieser schönen hanseatischen Stadt mit maritimen Flair.

 

Wir beschäftigen uns in diesen Tagen mit dem Thema:

 

Noch Hahnemann?

Vielfalt der Methoden Homöopathie im Wandel der Zeit

 

Wir haben Experten eingeladen, von deren Erfahrungen aus der Praxis Sie ganz konkret profitieren können.

 

Haben Sie ungelöste Fälle?

Falls auch nach sorgfältiger Fallaufnahme und Fallanalyse sich kein Arzneimittel erschließt, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Patient eine Arznei aus einer Arzneigruppe benötigt, die Ihnen bisher nicht vertraut ist.

Bei schweren Pathologien kann es sein, dass die Fallanalyse besonders gute Kenntnis und Anwendung des Organons erfordert.

Was hat Hahnemann mit seinem Miasmenmodell gemeint? Wie hat sich diese Vorstellung bis in die heutige Zeit gewandelt? Wie können wir die Bedeutung von Miasmen heute verstehen und praktisch anwenden?

 

Dieses sind nur einige Beispiele, mit denen wir Sie ermuntern möchten,

Ihr „homöopathisches Werkzeug” durch den Besuch von Impulsvorträgen vor-

mittags und vertiefenden Seminaren nachmittags zu erweitern und zu verfeinern.

 

Leitgedanke des Kongresses ist das Bestreben, die Unterschiede, Besonderheiten und die Gemeinsamkeiten der verschiedenen homöopathischen Arbeitsweisen zu erarbeiten.

 

Ergebnisse und offene Fragen werden in der Abschlussdiskussion mit den Referenten und dem Plenum diskutiert.

 

Nutzen Sie die Chance, bisher wenig vertraute homöopathische Arbeitsweisen kennenzulernen und zu prüfen, wie Ihre Praxis von ihnen profitieren kann.

 

Ein weiterer wichtiger Themenbereich dieses Kongresses ist die Darstellung physikalischer Grundlagen des homöopathischen Wirkprinzips.

 

Wir haben neue Elemente auf diesem Kongress eingefügt:

 

1. Raum der Repertorien: mit fortlaufenden Vorstellungen gängiger Repertorien.

 

2. Speakers‘ Corner: Um sich entwickelnden Diskussionen den nötigen Raum zu geben, bieten wir allen Teilnehmern die Gelegenheit eines intensiven Zusammentreffens im „Speakers‘ Corner“ an.

 

3. Homöopathie in der Klinik: Unter der Moderation von Herrn G. Haggenmüller werden sich in Kliniken arbeitende Kollegen/innen treffen und klinikspezifische Themen behandeln. Alle Interessierten sind eingeladen, konkret mitzuarbeiten an der Gestaltung einer zukünftigen „klinischen Homöopathie“.

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung an diesem Kongress!

 

Das Organisationskomitee des DZVhÄ-Landesverbandes Niedersachsen und Bremen 


Impressum

Impressum

.
.

xxnoxx_zaehler